Montag, 25. September 2017 04:34
Navigationslinks überspringenHome  |  Bildung  |  Wenzel-Verner-Oberschule
Schuleinrichtungen - Wenzel-Verner-Oberschule

Schulen in Helbersdorf

Wenzel-Verner-Oberschule

Die Wenzel-Verner-Oberschule war einst an der Friedrich-Hähnel-Strasse 90.

Sie war die letzte der drei neuen Schulen am Helbersdorfer Hang. Fertiggestellt und übergeben wurde das Gebäude am 6.12.1976.
Im Frühjahr 1977 wurden schon die ersten Klassen zum Teil aus der ehemaligen Helbersdorfer Schule unterrichtet. Offiziell aber nahm diese Bildungseinrichtung im September 1977 unter der Leitung von Frau Genossin Held den polytechnischen Schulbetrieb auf.

Auch diese Schule war zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollständig fertig gestellt. Im Umfeld werkelten noch letzte Arbeiter mit Ihren Baumaschinen.
Die im entstehenden Schulhof mit rotbraunem Wasser gefüllten Löcher, boten den Hortkindern am Nachmittag eine prima Spielgelegenheit. Der Schulhof wurde dann im Frühjahr 1979 fertig gestellt.

Das Gebäude war ein Standarttyp und Baugleich wie die Friedrich-Hähnel- und Carl-Bobach-Schule.

Die Schule wurde 1992 Teil vom Immanuel-Kant-Gymnasium und ab 2000 eine Aussenstelle vom Gottfried-Leibnitz-Gymnasium.
Im Jahr 2002 wurde der Schulbetrieb komplett eingestellt und das Gebäude, samt Turnhalle, im Februar 2005 zurückgebaut.

Schule

Schulstempel bis und ab 1982

Schule

Abbruch 2005

Schule

Klassenfoto 1978

Schule

Neunutzung 2013

Polytechnischer Unterricht

Polytechnischer Unterricht war dazu gedacht, die Schüler schon früh an den Arbeitsprozess zu gewöhnen.

In der Unterstufe (Klasse1-6) bestand dieser Unterricht aus den beiden Fächern:

  • Werken
  • Schulgartenunterricht

In der Oberstufe bestand er aus den Fächern:

  • TZ - Technisches Zeichnen
  • ESP - Einführung in die sozialistische Produktion
  • PA - Produktive Arbeit

*Textquelle: wikipedia

Übersicht der Schulen in Helbersdorf

Helbersdorfer Schulen von 1882 bis heute (2017).


Anerkennung

Bei den Schülern der Carl-Bobach- und Friedrich-Hähnel-Oberschule war die Wenzel-Verner-Schule als "Streberschule" verrufen.

Ich seh's mal als Kompliment!


Stand: Mai 2014