Montag, 25. September 2017 04:25
Navigationslinks überspringenHome | Historisches | ehemalige Gaststätten | Gasthaus Helbersdorf / Zum Stadtpark
Gasthaus Helbersdorf / Gasthaus zum Stadtpark

Gasthaus Helbersdorf

(ab 1908 Gasthaus zum Stadtpark)

Das Gasthaus Helbersdorf, stand einmal an der Kreuzung Helbersdorfer Strasse / Ecke Scheffelstrasse, schräg gegenüber vom damaligen Postamt 21 und war bis 1950 als Gaststätte geöffnet.
Für Grosstanzveranstaltungen mit Livemusik war dieses Etablissement weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt.

Errichtet wurde das Gasthofsgebäude mit Tanzsaal an der damaligen Dorfstrasse im Jahre 1843, Erweiterungsanbauten entstanden in den Jahren 1888 und 1899.

Bilder vom Gasthaus Helbersdorf

Gasthaus Helbersdorf

Garten 1903

Gasthaus Helbersdorf

Garten 1900

Notizen aus alten Archivaufzeichnungen

  • 1909 Herr Ernst Geissler ist Gastwirt dieses Hauses
  • 1909 Otto Schuhmann erhält eine Ablehnung des Antrags auf eine Schankgenehmigung
  • 25.06.1909 Erteilung der Genehmigung:
    • zum Ausschanks von Branntwein
    • zur Abhaltung öffentlicher Tanzmusik
    • zur Veranstaltung von Singspielen, Gesangs- und deklamatorischen Vorträgen und Marionettentheatervorstellungen
    • zur Beherbergung fremder Personen im Haus Nr. 8B
  • 1915 Otto Schumann ist Gastwirt im Gasthaus zum Stadtpark
  • 1930 Gustav Renner ist Besitzer vom Gasthaus zum Stadtpark

Bilder vom Gasthaus zum Stadtpark

Gasthaus Helbersdorf

Dorfstrasse 1909

Gasthaus Helbersdorf

Garten 1909

Die Ausmasse in Metern diverser Räumlichkeiten von 1916*

  • Gaststube: 9.10m x 6.20m x 2.90m
  • Gesellschaftszimmer: 11.40m x 4.00m x 2.90m
  • Saal: 15.00m x 15.00m x 4.30m
  • Saalstube: 6.60m x 5.50m x 3.15m

*Aufzeichnungen vom Stadtarchiv Chemnitz

Postkarten vom Gasthaus Helbersdorf / zum Stadtpark

Gasthaus Helbersdorf

Mehrbildkarte ca. 1910

Gasthaus Helbersdorf

Postkarte von 1903

Sonstiges

Zum Gasthof gehörte ein Pferdestall für die Gäste, bzw. deren max. 10 Pferde.
Bei kühlem Wetter war gut zu wissen, dass das Gasthaus über eine Zentralheizungsanlage verfügte. Im September 1917 fand in diesem Gasthaus die Gründungsversammlung des Schrebergartenvereins Chemnitz-Helbersdorf statt. Letzter Gastwirt (Pächter) dieses Hauses war Herr Peschke (Schreibweise ungewiss) welcher sich 1949/1950 in Richtung Bundesrepublik absetzte.

Das Haus diente noch bis Anfang der Sechziger 3 Familien und einem Kinderhort, welcher 1953 von der Scheffelstrasse hier einzog, als Bleibe.
Von 1955 bis 1962 fanden in diesem Gebäude für die Schulkinder noch Ferienspiele statt. Für 2 Mark am Tag bekam jedes Kind eine Betreuung inklusiv einer warmen Mahlzeit.
Ab September 1962, stand das Gebäude leer, nur im ganz linken Teil (fast an der Kreuzung) schufteten bis 1963 noch eine kleine Fahrradreparaturwerkstatt und ein Schuster.

Das Gebäude musste dem Strassenausbau Mitte der sechziger Jahre weichen.

ehemaliger Standort

Helbersdorfer Strasse 81
Chemnitz - Helbersdorf

Luftaufnahme

Quelle: Bing Maps


Spuren

Nein, die gibt es nicht mehr. Das Gebäude musste Mitte der sechziger Jahre dem Strassenausbau weichen. An gleicher Stelle ist jetzt in stadtwärtiger Richtung die Rechtsabbiegespur in die Scheffelstrasse.

Gasthaus Helbersdorf

ehem. Standort im November 2005

Gasthaus Helbersdorf

ehem. Standort im Juni 2009


Werbetafel

Eine besondere Rarität unter Historikern sollte diese Werbetafel des Gasthofs sein. Sie wurde kurz vorm Abbruch des Gebäudes "gerettet". Der heutige Standort, der inzwischen in Glas gerahmten Tafel, ist ein Wandregal in der Gaststätte Brunnenschänke.

Werbetafel

Reklametafel aus den Jahren ca. 1900-1902


Bild aus den Zwanzigern

Dem Auto nach zu urteilen stammt dieses Bild vermutlich aus den Zwanzigern.

Helbersdorfer Strasse

In der rechten Bildhälfte erkennt man die Haltestelle der Buslinie nach Markersdorf.