Montag, 18. Dezember 2017 07:43
Navigationslinks überspringenHome | Historisches | ehemalige Gaststätten | Flughafenrestaurant Ikarus
Restaurant Ikarus

Flughafenrestaurant Ikarus

(HO Gaststätte Ikarus)

Das Areal des alten Chemnitzer Flughafen im Stadtteil Kappel, gehörte bis 1974 vollständig zur Helbersdorfer Flur.

Seit der Eröffnung am 2. Mai 1926 hatte Chemnitz damals den grössten Flughafen in Sachsen und somit auch ein eigenes Flughafenrestaurant mit dem Namen "Ikarus".
Besonders Markant für die kleine Gaststube war die weiss-braune gotischen Decke (Rippengewölbe) und die interessante Aussichtsterrasse, welcher man 1927 einen Kiosk ähnlichen Aussenausschank spendierte.
Der Flughafen und das Restaurant erfreute sich grosser Beliebtheit so dass im Jahr 1929 angebaut wurde.

Eine Werbung von 1935:
"Vornehmes Ausflugslokal, Mittwoch und Sonnabends Tanztee - Erstklassige Bewirtung-"

Die immer grösser werdenden Maschinen Ende der Dreißiger landeten in Chemnitz kaum noch zwischen, so dass der Flughafen an Bedeutung verlor. Kurz vor Kriegsende wurde das Restaurant Ikarus für immer geschlossen.

Zu DDR-Zeiten wurden die Räumlichkeiten des ehemaligen Flughafenrestaurant als Lagerraum von der GST und später vom VEB Nahverkehr genutzt.
Bei der Errichtung vom Baugebiet II in den Siebziger Jahren dienten Sie als Bauarbeiterversorgung und später den Busfahrern vom Nahverkehr als Pausenraum.

Ab 1990 Beherbergte das ehemalige Restaurant einen Teppichverkauf, Spielothek, Elektromarkt und seit 2003 einen Lebensmitteldiscounter.

Bilder vom Flughafenrestaurant "Ikarus"

Viertels Restaurant

Flughafen 1927

Viertels Restaurant

Anbauphase 1929

Viertels Restaurant

Flughafen 1927

Viertels Restaurant

neuer Anbau 1930

HO Gaststätte Ikarus

Auf der anderen Gebäudeseite, dem "Südflügel" eröffnete Ende der Fünfziger Jahre eine HO Gaststätte unter gleichem Name. Sie war eine der ersten Gaststätten mit gehobenem Preisniveau (Preisstufe S) in Karl-Marx-Stadt.
Die Eröffnung könnte im Zusammenhang mit der Wiederaufnahme des Flugbetriebs 1958 durch die damalige Lufthansa erfolgt sein.
Ein Rundflug im gleichen Jahr über Augustusburg mit der AN-2 dauerte 15 Minuten und kostete damals 15,- Mark. (Schülerpreis für Klassen)

1990 zog in die ehemalige HO Gaststätte "Ikarus" eine grosse deutsche Bank, später ein "riesiger" Elektrogrossmarkt, danach ein A&V..

Übersicht der ehemaligen Gaststätten in Helbersdorf

Gaststätten die es mal in Helbersdorf gab:


Flugtage

Sehr beliebt bei der Bevölkerung waren die Chemnitzer Flugtage.

Luftaufnahme

Luftschiff "Graf Zeppelin" am Flughafen Chemnitz.


Spuren

Das Flughafengebäude an der Stollberger Strasse 100 ist noch fast vollständig erhalten und dient heute als Gewerbe-objekt.

ehem. Viertels Restaurant

Der ehemalige Flughafen 2008


Lufthansa Ost

Die Lufthansa Ost nahm 1958 den Flugbetrieb in Karl-Marx-Stadt mit der AN-2 und Aero-45 wieder auf. In dieser Zeit eröffnete wahrscheinlich auch die HO Gaststätte "IKARUS".

ehem. Viertels Restaurant

Die ehemalige HO Gaststätte.


Stand: Mai 2014