Freitag, 15. Dezember 2017 13:14
Gemarkungsgrenzen von Helbersdorf

Pläne und Gemarkungsgrenzen von Helbersdorf

Gemarkungsgrenzen von Helbersdorf

Den genauen früheren Verlauf der Helbersdorfer Gemarkungsgrenze lässt sich nur noch anhand alter Karten ungefähr nachvollziehen. Helbersdorf ist im laufe der Jahre ca. ¼ um sein Gebiet kleiner geworden. Der grösste Teil der alten Helbersdorfer Flur ging an die heutigen Stadtteile Kappel, Stelzendorf, Morgenleite und Markersdorf. Landzugewinne kamen dabei aus den heuteigen Stadtteilen Kappel, Kapellenberg und Altchemnitz.

Karte der Grenzverläufe

Anhand von diesem Ortsplanausschnitt von einem Stadtplan aus dem Jahr 1973 im Massstab von 1:10.000 wird der veränderte Verlauf der Flurgrenze bis heute dargestellt.

Die grösste Grenzverlegung erfolgte im Jahr 1973/74 beim Bau vom Wohngebiet "Fritz Heckert".

Letzte Veränderungen basieren auf einen Beschluss der Stadt Chemnitz zur Neugliederung der Stadtteile aus den Jahren 1992/1993.

  Helbersdorfer Flurgrenze von 1970
  Helbersdorfer Flurgrenze von 1973
  Helbersdorfer Flurgrenze von 1986
  Helbersdorfer Flurgrenze seit 1994

Grenzmarkierungen

Zum markieren der Flurgrenzen wurden früher Holzpfosten und Grenzsteine verwendet. Im Helbersdorfer Süden bildete die Grenzlinie u.a. die Ackergrenzen vom Viertelbauern. Die Flurgrenze von Helbersdorf verläuft heutzutage Strassen- bzw. Flussmittig, so dass kein einziger Grenzstein vorhanden ist.

Kleiner Stadtparkteich

Grenze Chemnitzfluss

neues Ortsschild

Grenz-/ Ortsschild.

Übersicht der Ortspläne und Grenzen von Helbersdorf

Stadtplanausschnitte und Flurpläne der Gemarkung Helbersdorf.


Grenzmarkierung heute

Die Helbersdorfer Flur wird seit 2007 an einigen Stellen durch sogenannte Stadtteileschilder markiert.

Ortsschild

Das Bild entstand im Juli 2008.


Stand: September 2012