Freitag, 15. Dezember 2017 13:16
Navigationslinks überspringenHome  |  Stadtpark Chemnitz  |  Otto-Werner-Garten
Otto-Werner-Garten / Blumengarten

Der Otto-Werner-Garten

(vormals Blumengarten)

Der Gärtnerlehrling am königlich sächsischen Hof und spätere Obergärtner vom Grossen Garten in Dresden, Otto Werner wurde 1882 nach Chemnitz berufen, um hier an der Begrünung der Stadt mitzuwirken. Als Stadtgartenbaudirektor von 1882 bis 1923 hatte er grossen Einfluss auf die teilweise noch heute erhaltenen Grünflächen im Stadtgebiet.

In der Absicht, das Naherholungsareal Stadtpark zu erweitern, segneten die städtischen Kollegien Ende 1908 den Ankauf umfangreicher Grundstücke mit einer Fläche von 55 Hektar von den Gemeinden Helbersdorf, Markersdorf, Altchemnitz und Harthau ab.
Die entsprechenden Vorschläge zur räumlichen Gestaltung des Geländes von der Händelsstrasse bis hin nach Harthau kamen vom Geheimen Baurat Dr. Hermann Stübben.
Die Realisierung des Vorhabens wurde dem bedeutendsten Gartenbaudirektor unserer Stadt, Otto Werner, übertragen.
Die Arbeiten auf dem 3,5 Kilometer langen Streckenabschnitt begannen im Juni 1909 und währten bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges.
Von der Stadt wurden für die Realisierung insgesamt 816.800,00 Mark bereitgestellt.
Angelegt wurde dabei der Heinrich-Sturm-Weg und auch der 3,5 Hektar grosse Stadtparkteich.

Eine besondere Sehenswürdigkeit in dem neuen Abschnitt bildete der 200 Meter lange Blumengarten in seinem nördlichen Teil. Durch eine zwei Meter hohe Lindenhecke vom übrigen Parkteil abgetrennt, bietet er durch die Vielfalt der ausgepflanzten Stauden und Blumen, nach ihrer Blütezeit und Farbwirkung sorgfältig geordnet, von Frühjahr bis Herbst ein wechselvolles Farbenbild.

Bilder vom Otto-Werner-Garten

Otto-Werner-Garten

Frühling

Otto-Werner-Garten

Herbst

Otto-Werner-Garten

Sommer

Otto-Werner-Garten

Winter

Fazit:

Diese Anlage mit geometrisch, regelmässigem Grundriss ist als vierte Anlage dieser Art in Chemnitz, nach dem Rosengarten (Rosarium), dem Schlossplatz und Zschopauer Platz der Hingucker vom Stadtpark schlechthin.

Investition

Laut Pressemitteilung Nr. 165 vom 16.03.2011 fliessen in diesem Jahr 95.000 Euro in die Schadensbeseitigung und Erneuerung in den Westlichen Hauptweg im Stadtpark in Höhe Otto-Werner-Garten.

Infos

Dem bedeutendsten Stadtgartenbaudirektor seiner Zeit wurde zu Ehren 1934, elf Jahre nach seinem Tod, der Blumengarten in Otto-Werner-Garten umbenannt. Unter anderem entwarf er 1898 den botanischen Garten an der Leipziger Strasse.


Gedenkstein

Mit einer Namensgravur in einen aus Rochlitzer Porphyr bestehenden Gedenkstein und der Umbenennung des Blumengarten, ehrte man die Verdienste des ehemaligen Stadtgartenbaudirektors.

Otto-Werner-Garten

Gedenkstein im nördlichen Abschnitt vom Otto-Werner-Garten


Veränderungen

wie noch auf manchen alten Postkarten zusehen, wurde bis Anfang der achtziger Jahre der Nordteil vom Otto-Werner-Garten teilweise von einer Pergola gesäumt.

Otto-Werner-Garten

Blick vom ehemaligen Bauhof zum Otto-Werner-Garten


Stand August 2011